Testbericht Objektiv Fuji XF18mmF1.4 R

| Allgemein, , Test
Testbericht Objektiv Fuji XF18mmF1.4 R

Das Fujinon XF 18mmF2.0 war eines meiner ersten Objektive, das ich für meine Fujifilm-Kamera gekauft habe. Klein, leicht und vor allem eine schöne Brennweite, die der 28mm-Fotografie aus Fotofilmzeiten nah kommt. In den letzten Jahren hat das Objektiv den Weg allerdings seltener in meine Fototasche geschafft: Ich hatte mich zu sehr an die Blendenöffnung von 1.4 mit all seinen Vorteilen an meinen anderen Objektiven gewöhnt. Denn ich mag es, auch bei wenig Licht mit dem vorhandenen Licht zu arbeiten. Außerdem ist es mir als Fotograf wichtig, durch einen kleinen Schärfebereich dem Betrachter meiner Bilder eine Anleitung mitzugeben, zu welchen Punkten im Bild seine Augen wandern sollen.

Als mich Fujifilm dann fragte, ob ich das neue Fujinon XF 18mmF1.4 (umgerechnet auf Kleinbild 27mm) testen möchte, war ich direkt begeistert. Und ich sollte nicht enttäuscht werden: Das Objektiv ist ein absoluter Gamechanger. Zum einen ist es mit einem Autofokus und einer Bildqualität ausgestattet, die seines gleichen sucht. Zum anderen bringt es mir eine Brennweite zurück, die ich sehr mag. Denn häufig ist mir mein Fujinon XF 16mmF1.4 (KB 24mm) zu weitwinkelig gewesen. Dafür war das Fujinon XF23mmF1.4 (KB 35mm) dann nicht weitwinkelig genug. In diese Lücke passt das Fujinon XF 18mmF1.4.

Fujifilm X-Pro3; FUJINON XF18mmF1.4 R LM WR, Blende: 1,4; ISO: 800; Belichtungszeit: 1/80

Mehr als acht Wochen habe ich das Objektiv getestet: Bei Porträtterminen im Auftrag von Zeitungen, bei Reportagen im Ruhrgebiet, bei Familienausflügen mit unseren beiden Kindern und bei einer Reportage über den letzten Aalfischer auf dem Rhein. In meiner Testphase hat der Autofokus nicht ein einziges Mal daneben gelegen. Dabei habe ich meine Fujifilm X-Pro 3 mit dem Fujinon XF 18mmF1.4 vor schwierige Aufgaben gestellt: Gegenlicht am frühen Morgen, als der 84jährige Fischer das Beiboot an Land zog, fast absolute Dunkelheit in der Nacht, um den Sternenhimmel über dem Boot des Fischers einzufangen. Mal stellte ich auf ein Objekt scharf, das weit entfernt war, mal auf eines, das sehr nah war. Nur in einer Situation musste ich auf den manuellen Fokus ausweichen: Als ich durch eine ziemlich dreckige Fensterscheibe fotografieren wollte. Hier wissen die Objektive klassischer Weise natürlich nicht, ob ich die Spiegelung im Fenster scharf haben möchte oder meinen Protagonisten, der im Raum dahinter steht. Beim nötigen manuellen Fokussieren fiel mir eine weitere Verbesserung auf, die dieses Objektiv mit sich bringt: Der manuelle Fokus lässt sich viel geschmeidiger verwenden. So macht das manuelle Fokussieren deutlich mehr Spaß und man kommt besser und schneller zu einem optimalen und vor allem krachend scharfem Ergebnis.

Das neue FUJINON XF18mmF1.4 R LM WR an meiner X-Pro3

Als Fotojournalist muss ich mich auf mein Kameraequipment verlassen können. Weder Kameras noch Objektive kaufe ich für die Vitrine. Sie müssen auch mal den ein oder anderen Stoß aushalten, müssen bei Unwetter funktionieren und auch mal in den Dreck gelegt werden können. Ich weiß noch, wie ich für einen Fototermin in ein richtiges Unwetter gekommen bin und bei Starkregen die Demonstrantinnen und Demonstranten im Hambacher Forst fotografieren musste. Damals war ich noch mit einer Spiegelreflexkamera und meiner Fujifilm unterwegs. Was soll ich sagen – die Spiegelreflexkamera ist mir abgerauscht. Der Fujifilm hat das Wetter nichts ausgemacht. Und auch das neue XF 18mmF1.4 ist ein „WR“-Objektiv, ein Objektiv also, das Spritzwasser und Dunst ohne Probleme abkann. Als der Fischer das Netz aus dem Wasser zog, bekamen Kamera und Objektiv Wasserspritzer ab. Das hat dem Objektiv allerdings nichts ausgemacht.
Auch bei der Naheinstellgrenze war ich überrascht, denn sie ist sehr gering. Fujifilm gibt sie mit 20 Zentimetern an. In meinem Test konnte ich jedoch häufig näher an das Objekt heran gehen und es scharf ablichten.

In meinem Berufsalltag habe ich in den vergangenen Wochen gemerkt, dass das XF 18mmF1.4 zu einer richtigen Alternative für mich geworden ist. Das XF 16mmF1.4 war immer mein Notnagel in der Fototasche: Wenn der Raum zu klein war, kam es zum Einsatz; aber quasi nie freiwillig sondern nur aus Mangel an Möglichkeiten. Das XF 18mmF1.4 hingegen wähle ich bewusst auch in Situationen, in denen es auch möglich gewesen wäre, mein geliebtes XF 23mmF1.4 einzusetzen. Es gibt meiner Fotografie dadurch mehr Variationsmöglichkeiten und wirft mein XF 16mmF1.4 faktisch aus er Fototasche…

Hinzu kommt, dass sich das Fujinon XF 18mmF1.4 nahtlos in den Fujifilm-Objektivpark einreiht: es ist klein, es ist leicht, das Fokussieren ist sehr leise und es ist super verarbeitet. Ich war schon immer von den Fujinon-Objektiven überzeugt, weil sie eine sehr gute Abbildungsleistung haben und sehr gut gerechnet sind. Wenn dieses Fujinon XF 18mmF1.4 allerdings der Maßstab für die folgenden Fujifilm-Objektive ist, bin ich schon jetzt ganz gespannt darauf, was da in Zukunft noch kommen mag.

Über den Autor: Stefan Finger ist aus Deutschland und arbeitet als Fotojournalist für unterschiedliche Zeitungen, Magazine und Firmen. Seine Fotoreportagen wurden mehrfach, auch international, ausgezeichnet. Seit 2016 ist er Fujifilm X-Photographer. Außerdem ist er als Hochzeitsfotograf unterwegs und gründete vor elf Jahren die Agentur für Hochzeitsfotografie „Hochzeit im Blick“, für die deutschlandweit 15 Fotografinnen und Fotografen arbeiten.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Beiträge

Warum wir Dich mit „Du“ ansprechen
Warum wir Dich mit „Du“ ansprechen

Hochzeitsfotografen sind die persönlichsten Dienstleister auf einer Hochzeit. Um keine unnötige Distanz aufzubauen, sprechen wir Dich direkt mit „Du“ an. Und hoffen, dass das für Sie in Ordnung ist 😉

weiterlesen
Einer der „besten Hochzeits-Fotografen“
Einer der „besten Hochzeits-Fotografen“

Die „fotoPRO Edition Hochzeitsfotografie“ stellt unseren Hochzeitsfotografen Stefan als einen der „besten Hochzeits-Fotografen Deutschlands“ mit seinem Portfolio in der aktuellen Ausgabe vor. Darüber freuen wir uns sehr!

weiterlesen
Brennende Fußsohlen in Hannover
Brennende Fußsohlen in Hannover

Laura und Stefan hatten am Wochenende ein Heimspiel: Geheiratet haben sie 400m von der eigenen Wohnung in der Markuskirche in Hannover, dann ab in den Yachtclub am Maschsee zur Party des Jahres!

weiterlesen
Freie Trauung auf dem Gutshof Rethmar
Freie Trauung auf dem Gutshof Rethmar

Anne und Karl haben sich am Samstag auf dem Gutshof Rethmar in einer freien Trauung das Jawort gegeben.

weiterlesen
10 Jahre Hochzeit im Blick
10 Jahre Hochzeit im Blick

Seit zehn Jahren gibt es Hochzeit im Blick als Agentur für Hochzeitsfotografie. Wir haben viele tolle Hochzeiten mit unseren Paaren erlebt und durften so einiges Verrücktes miterleben. Das Jubiläumsjahr mit Corona setzt noch eins oben drauf.

weiterlesen
Wie wir Hochzeiten fotografieren
Wie wir Hochzeiten fotografieren

– Und vor allem warum. Wir sind eine Agentur von Fotografen, für die Hochzeiten etwas besonderes sind. Jeder Fotograf nimmt so viele Hochzeiten an, wie er möchte. Wir sind finanziell nicht von Hochzeiten abhängig.

weiterlesen
Hochzeit im Hotel Gut Gnewikow
Hochzeit im Hotel Gut Gnewikow

Unser Hochzeitsfotograf Yoav durfte eine wundervolle Sommerhochzeit bei Berlin mit anschließender Feier im Hotel Gut Gnewikow miterleben und fotografieren. Mit dabei: Ein Regenschirm.

weiterlesen
Portraitshooting am Alten Zollhaus Wennigsen
Portraitshooting am Alten Zollhaus Wennigsen

Bei strömenden Regen haben sich Charly und Daniel in der Klosterkirche Wennigsen das Ja-Wort gegeben. Zum Glück blieb das Porträtshooting verschont.

weiterlesen
Im Hamburger-Stadtpark heiraten
Im Hamburger-Stadtpark heiraten

Julia und Robin haben bei traumhaften Wetter im Hamburger-Stadtpark im Café „Trinkalle“ geheiratet. Die Location ist versteckt und von großen Bäumen umgeben was zu sehr schönen Bildern führte.

weiterlesen
Sich Trauen im Schlösschen
Sich Trauen im Schlösschen

Corona? Egal! Regenwetter? Egal! Julia und Attila haben verstanden, dass Heiraten auch immer ein „sich trauen“ ist — und haben im Juni im Schlösschen in Bad Nenndorf im kleinen Kreis von Freunden und Familie geheiratet.

weiterlesen
Toller Oktober in Hannover
Toller Oktober in Hannover

Als sich Ursula und Alex den 13. Oktober 2018 als Hochzeitsdatum ausgeguckt hatten, haben sie bestimmt nicht mit einem solch grandiosen Wetter in Hannover gerechnet. 14 Stunden durften wir die Hochzeit der zwei fotografieren.

weiterlesen
Simone & Martin
Simone & Martin

Was ein Paar, was ein Tag, was ein Fest! Eindrücke von der Hochzeit von Simone und Martin in Düsseldorf.

weiterlesen
Lets talk about money!
Lets talk about money!

Wir zeigen unsere Preise transparent auf unserer Internetseite. Und wir geben keine Rabatte. Warum? Weil Hochzeitsfotografie die persönlichste Dienstleistung bei einer Hochzeit ist und wir weiterempfohlen werden wollen. Klingt komisch? Wir erklären das in diesem Beitrag.

weiterlesen
Hochzeit auf dem Fußballplatz
Hochzeit auf dem Fußballplatz

Susi und Rebecca haben sich auf einem Fußballplatz das Ja-Wort gegeben. Passend zu ihrer großen Leidenschaft Fußball. HiB kannten sie schon von einer anderen Hochzeit. Ein Heimspiel für uns.

weiterlesen
Christine und Niklas feiern im Schloss Meierhof
Christine und Niklas feiern im Schloss Meierhof

Christine und Niklas haben am Samstag im Schloss Meierhof in Düsseldorf Himmelgeist ihre Hochzeit gefiert. Zuvor hatten sie sich in der zu Fuß erreichbaren Kapelle das Ja-Wort gegeben.

weiterlesen
Heiraten in Zeiten von Corona
Heiraten in Zeiten von Corona

Durch das Coronavirus geht auch bei unseren Brautpaaren die Sorge um, ob deren Hochzeit stattfinden kann. Absagen führen bei vielen Dienstleistern zu hohen Ausfallgebühren. Bei uns entstehen aber keine Mehrkosten!

weiterlesen
Hochzeit mit Kinderrekord-Award
Hochzeit mit Kinderrekord-Award

Anne und Patrick bekommen von uns den Hochzeit-im-Blick Kinderrekord-Award verliehen! 😉 Bei einer Hochzeit mit 35 Kindern wird einem als Fotograf definitiv nicht langweilig. Bei der interaktiven Trauung hatten die Kinder etwas zu staunen

weiterlesen
Fotos am Rheinturm in Düsseldorf
Fotos am Rheinturm in Düsseldorf

Unser Hochzeitsfotograf Stefan hat Nicole und Christoph für 14 Stunden bei ihrer Hochzeit in Willich begleitet – und dabei den Großteil der Porträts in Düsseldorf gemacht, denn dort hat sich das Brautpaar kennen und leben gelernt.

weiterlesen
Kreative Brautpaarshootings
Kreative Brautpaarshootings

Wir bei Hochzeit im Blick lieben kreative Paarshootings, die zu Euch passen und Fotoreportagen, die Euren Tag festhalten. Denn: Gute Bilder erinnern nicht einfach an „den schönsten Tag im Leben“ – sie erzählen ihn!

weiterlesen
Hochzeit in Braunschweig
Hochzeit in Braunschweig

Nach der kirchlichen Trauung von Giulia und Philipp ging es zum Schloss Richmond. Dort fand das Brautpaar-Shooting statt. Danach ging es ins Waldhaus Ölper wo sie den Rest des Abends ausklingen ließen.

weiterlesen
Hochzeitsfotografie mit der Fuji X-Pro3
Hochzeitsfotografie mit der Fuji X-Pro3

Unser Hochzeitsfotograf Stefan hatte als einziger deutscher Fotograf in den vergangenen Wochen die neue Fuji X-Pro3 schon vor ihrer Markteinführung im Test. Hier beschreibt er seine Erfahrungen und zeigt ein paar Hochzeitsbilder

weiterlesen
Start in die Saison in der Waldkirche Linnep
Start in die Saison in der Waldkirche Linnep

Wenn die Hochzeitssaison schon mal gut startet, kann ja nichts mehr schief gehen. Eine schöne Hochzeit hatten wir gestern in Ratingen bei Düsseldorf – mit toller Kirche, gutem Essen und allem, was sonst noch dazu gehört

weiterlesen
Wenn Fotografen einen Fotografen buchen
Wenn Fotografen einen Fotografen buchen

Stell dir vor du heiratest — und deine Eltern, dein Bräutigam und die besten Freunde der Familie sind alle Fotografen! Da ist der erste Gedanke vielleicht: Fotograf, check. Aber Claire und Julian haben unsere Fotografin Patricia für ihre Hochzeit gebucht.

weiterlesen
Hochzeit von Britta und Nils in Rösrath
Hochzeit von Britta und Nils in Rösrath

Einen traumhaften schönen Tag zum „Ja-Sagen“ haben sich Britta und Nils ausgesucht.

weiterlesen
Bilder der Liebe aus Hamburg
Bilder der Liebe aus Hamburg

Patricia sorgt dafür, dass wir in diesen Tagen nicht nur Bilder der Gewalt aus Hamburg sehen, sondern auch Bilder der Liebe

weiterlesen
Ja-Wort im Wendland geben!
Ja-Wort im Wendland geben!

Nach einer Musikalischen Trauung im Wendland wurde auf dem Kulturhof Mützingenta gefeiert. Die Locations für das Brautpaar- Shooting waren ein Maisfeld, wilden Gärten des Hofes und ein Baumhaus

weiterlesen
Hochzeit feiern im Hallenbad
Hochzeit feiern im Hallenbad

Sarah und Steffen haben sich eine ganz besondere Location ausgesucht: Das „Hallenbad Kultur am Schachtweg“ in Wolfsburg. Eine abgefahrene Location – auch für die Porträts.

weiterlesen
Stefan als Fotocoach im ZDF
Stefan als Fotocoach im ZDF

Unser Agenturchef und Hochzeitsfotograf Stefan war jetzt in der ZDF Sendung „Die Kamerahelden“ und hat dort die jungen Fotografinnen und Fotografen gecoacht und die besten Bilder prämiert. Die Folgen sind auch in der Mediathek zu sehen.

weiterlesen
Märchenhochzeit auf Burg Blankenstein
Märchenhochzeit auf Burg Blankenstein

Auf der Burg Blankenstein in Hattingen haben Christina und André ihre Hochzeit gefeiert. Mit dabei unser Hochzeitsfotograf Richard, der die beiden über den ganzen Tag begleitete.

weiterlesen
Bunte Socken und Feuerspucker
Bunte Socken und Feuerspucker

Verena und Johannes haben sich am Maschsee kennengelernt. Dort haben sie sich auch am Samstag, an ihrem Hochzeitstag, zum ersten Mal gesehen. Hochzeit im Blick war dabei

weiterlesen

Kontakt

Eure Fragen und Anmerkungen sind jederzeit willkommen! Wir freuen uns auf Eure Nachricht!
Ihr könnt uns auch gerne anrufen unter 0511-21930789